Hungerberg

Hungerberg – Wunderbarer Jahresabschluss am 31. Dezember 2013

Hungerberg – Saisoneröffung Winter 13/14; 27. Dezember 2013

Hungerberg in Oberwald (Goms)
Zuoberst im Wallis liegt das sehr schöne Goms, am Fusse des Grimsel- und Furkapass und unterhalb des immer kleiner werdende Rhonegletschers.
Die „oberste“ Gemeinde im Rhonetal war bis vor wenigen Jahren die Gemeinde Oberwald. Nach dem Zusammenschluss der drei Gemeinden Oberwald, Obergesteln und Ulrichen entstand die neue Gemeinde Obergoms.

Das Goms ist ein ruhiges und sehr schönes Hochtal mit vielfälltigem touristischem Angebot. Hauptsaison ist der Winter mit der sehr schönen und gut gepflegten Loipe von Oberwald bis Niederwald. Aber Schneeschuh- und Winterspazierwege runden das Angebot in der sehr schneesicheren Region ab.

Im Sommer sind im Goms viel Wanderer und immer mehr auch Biker unterwegs. Bekanntester Wanderweg ist der Gommer Höhenweg, welcher von Oberwald bis nach Fiesch führt. Nebst den Wanderrouten im Tal, bietet sich auch verschiedene Bergwanderwege an, auf denen kleinere, aber sehr lohnende Berggipfel bestiegen werden können.

Das Goms bietet jedoch nicht nur ein reichhaltiges Sport- und Wanderangebot an, auch im Bereich der Hotelerie und Ferienwohnungen ist ein gutes Angebot vorhanden.
Was die Gäste am Goms ebenfalls sehr schätzen, ist das sehr gute Angebot an Restaurants mit feinen einheimischen Köstlichkeiten.

Hungerberg –  ein Aussichtspunkt im Goms mit viel Sonne und Tradition
Am Dorfrand von Oberwald liegt der Hungerberg an dem sehr schönen Sonnenhang des Tälistockes. Dieser Hungerberg war über viele Jahre ein beliebter und äusserst geschätzter Ski- und Wanderberg für Jung und Alt sowohl im Winter als auch im Sommer.

Plan Oberwald

Leider wurde es verpasst und zudem kamen noch andere Umstände dazu, dass sowohl das Bergrestaurant als auch die 2er-Sesselbahn in Jahre gekommen sind und die Transportanlagen (Sesselbahn und Skilifte) geschlossen und abgebaut wurden.

Neues Leben auf dem Hungerberg!
Der Hungerberg soll wieder fast so werden wie früher – eine Pendelbahn und ein einfaches Bergrestaurant soll für Gäste und Einheimische wieder ein Ausflugsziel werden. Ein Ausflusgziel mit wunderbarer Sicht hinunter ins Goms und auf die vielen Berge. Für Skifahrer gibt es kein Skigebiet mehr mit Skiliften, vielmehr bietet die Pendelbahn den Tourenfahrer die Möglichkeit einfacher noch weiter in die Höhe zu kommen und die Freerayde-Fahrer haben die einmalige Möglichkeit nicht plattgewalzte Hänge zu befahren.

Pendelbahn

Pendelbahn

 

 

 

 

Kabine

Kabine (Muster) der neuen Pendelbahn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber auch Wanderer können mühelos auf fast 1’800 m.ü.M. gelangen und die Schönheit des Goms von Oben geniessen – dazu natürlich sich im Bergrestaurant verpflegen.

Gommerblich

Sicht aus dem Bergrestaurant Gommerblick

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekt „Aussicht Hungerberg“
Eine Gruppe von 6 Personen ist seit 2012 daran, den Hungerberg wieder aufblühen zu lassen. In Zusammenarbeit mit der Fachhochschule für Gestaltung (ZHAW) wurden Projektstudien erstellt und diese am 6. September 2013 in der Sporthalle in Oberwald der Öffentlichkeit vorgestellt.
In der nun folgenden Phase wird ein neues und einfacheres Projekt für das Bergrestaurant „Gommerblick“ erarbeitet.

Informationen zum Projekt:

www.hungerberg.ch
oder bei
Otto Steinmann